Rückblick Juni: Was hat mich beschäftigt?

Serviette Blumen Mai 2016

 

Es ist schon wieder soweit für einen Monatsrückblick.

 

Ich habe diese Kategorie schon richtig liebt gewonnen!

Dieser Monat war unser Urlaubsmonat und ich habe bewusst versucht den Blog links liegen zu lassen. Ganz gelungen ist es mir nicht, aber ich war doch wesentlich weniger aktiv.

 

Eins, zwei Sachen möchte ich euch aber mitteilen 😉

Ich hatte auch das Gefühl mich mal wieder neu sortieren zu müssen, nicht nur auf dem Blog sondern so insgesamt. Kennt ihr das Gefühl? 


In eigener Sache: Neuaufgelegter Blogartikel Palmöl

Stockbild zu Palmöl

Ich habe euch bereits erzählt, dass ich so nach und nach einige ältere Blogartikel dem neuen Design anpassen werde. Das läuft eher so im Hintergrund und an den Texten ändert sich in der Regel nichts. Nicht so bei diesem hier.

 

Zum Thema Palmöl hatte ich doch noch eine ganze Menge mehr zu erzählen und habe einige Infos hinzugefügt und nochmal so richtig schön gemacht ;-) Es lohnt sich hier also nochmal reinzuschauen!

 

Generell habe ich beim Arbeiten am Artikel bemerkt, dass man im Alltag auch einfach wieder abstumpft. Das Thema gerät wieder in den Hintergrund und nach und nach ändert sich das Einkaufsverhalten eher ungünstig. Man muss sich doch immer mal wieder mit den Themen beschäftigen um dran zu bleiben.

Geht es euch genauso?


Minimalismus: Die Bücherei

Buchseiten

Endlich hab ich es geschafft mich in der Bücherei anzumelden. Das finde ich tatsächlich sehr nachhaltig und minimalistisch ☺. Natürlich bekommt man hier nicht alle aktuellen Bücher, aber die Auswahl ist schon ganz ordentlich und das Stöbern macht Spaß. Vom günstigen Preis ganz zu schweigen. Der jährliche Beitrag beträgt 10€. Neben Büchern gibt es auch CDs, DVDs, Spiele und Zeitschriften zum Ausleihen. Oder man verweilt bei Kaffee und Zeitschrift im Lesekaffee und macht sich einen entspannten Nachmittag. Gerade Zeitschriften finde ich besonders interessant, da diese nach einmal lesen sowieso in der Regel im Müll landen. Sehr praktisch ist auch die onleihe, die über den OnleiheVerbundHessen läuft. Hier kann man sich Bücher und Cds auch online kostenlos ausleihen. Es lohnt sich also mal die Möglichkeiten vor Ort zu testen.

 

Seid ihr bereits Mitglied in einer Bücherei?


Minimalismus: Meine Lidschattenordnung

Lidschattensammlung

Ja Minimalismus fängt bei mir mit Ordnung an, denn nur so hab ich überhaupt den Überblick was ich besitze und nutze. Daher macht es auch durchaus Sinn erstmal was dazu zu kaufen um dann Ordnung zu schaffen :-). Bei mir waren es diesen Monat die Z-Paletten. Eine kleine und eine mittlere. So konnte ich fast all meine Lidschatten unterbringen (ich hatte vorher schon einige Male aussortiert). Beim direkten Vergleich ist mir aufgefallen, dass ich wohl mein lebenlang keine brauntöne mehr kaufen muss :-D

 

 

Etwas Arbeit war das Ganze schon. Mit Glätteisen, Backpapier, scharfem Messer, Nagellackentferner und kleinen Metallaufklebern bewaffnet ging es zur Sache. Manche Pfännchen ließen sich ganz einfach lösen, dann war das Problem, den Kleber abzubekommen oder umgekehrt. Die meisten Pfännchen waren nicht aus Metall so dass ich kleine Aufkleber dran kleben musste, damit das Ganze am Magnet hält. Die Aufkleber waren bei den Z-Paletten dabei und ich habe diese nochmal zerkleinert, dass es auch für alle Lidschatten gereicht hat. Ein Lidschatten ist mir völlig zerbrochen, einige sind nicht ganz unbeschadet, aber noch nutzbar. Die Z-Paletten habe ich bei Shades of pink bestellt. Depottet ihr eure Lidschatten?

Lidschatten depotten

 

Für alle, die noch nie was von "depotten" gehört haben, hier eine kurze Anleitung, wie man die Pfännchen aus dem Lidschatten löst:

  1. Glätteisen heiß werden lassen, Backpapier zum Schutz des Glätteisens darüber legen
  2. Lidschatten (Monolidschatten oder auch gesamte Paletten) einige Minuten auf das Backpapier legen.
  3. Wer will kann nun zuerst den Aufkleber auf der Rückseite des Lidschattens abziehen, um diesen später auf das Pfännchen zu kleben. Das macht aber nur bei den Pfännchen Sinn, die ohne Metallaufkleber am Magnet haften, da sie schon selbst aus Metall sind.
  4. Dann das Pfännchen mit einem feinem Messer herauslösen. Geht das noch zu schwer, weiter erwärmen!
  5. Das gelöste Pfännchen auskühlen lassen und mit Nagellackentferner den Kleber entfernen und ggf. den Metallaufkleber aufbringen. Ab in die Pallette damit!
Gefüllte Z-Paletten

Erinnerung: Hilfe bei Mückenstiche

bite away Verpackung und Gerät

Ich will es ja eigentlich nicht loben, aber wir wurden in diesem Jahr bisher von lästigen Mücken verschont. Trotzdem möchte ich nochmal ein bisschen Werbung für das "bite away" machen, einfach weil ich es so genial finde. Es kennen immer noch viel zu wenige! Hier ein kurzer Ausschnitt aus einem alten Blog-Artikel dazu, ihr könnt euch natürlich auch hier nochmal den ganzen Beitrag ansehen:

 

Das Gerät wird mit Batterie betrieben.

Man setzt es auf einen Insektenstich auf und kann zwischen einer 3-Sekunden- oder  6-Sekundenbehandlung wählen. In dieser Zeit wird der Stich mit Hitze behandelt. Das bewirkt, dass die Giftbestandteile zersetzt werden, das Jucken aufhört und die Schwellung nachlässt. Egal ob bei Mücken-, Wespen-, Bienen- oder anderen Insektenstichen. Und das ganz ohne Chemie. Somit auch wunderbar für Allergiker und Schwangere geeignet.

 

Wer von euch nutzt es schon?


Kosmetik: Kurz getestet

Sachet von eucerin, cattier und Balea Tuchmaske

Auf der Suche nach der für mich perfekten Tagescreme und guter Gesichtspflege testet man ja doch so einige Produkte. Nicht immer sind die Produkte so super, dass sie in meinen Lieblings-Posts auftauchen oder so schlecht, dass sie aussortiert gehören. Ich dachte im Monatsrückblick ist für die Produkte platz, die ich ausprobiert habe, die aber weder ein AHA noch ein OHJE verdient haben. Ich denke, es sind Produkte bei denen man nicht viel falsch machen kann und bei dem passenden Hauttyp super funktionieren können.

 

Diesen Monat habe ich ca. zwei Wochen die Eucerin Tagescreme "Ultra Sensitive Beruhigende Pflege für normale bis Mischhaut" ausprobiert. Sie kostet in der Apotheke 16,90€. Die Creme ist sehr leicht und zieht super ein. Auch die Inhaltsstoffe sind für ein konventionelles Produkt ganz gut, auf jeden Fall reizarm. Meine Haut hat sich allerdings nicht verbessert, was ich mir erhofft hatte, aber auch eine Verschlechterung blieb aus. Wer keine anspruchsvolle Haut hat und eine milde Tagespflege sucht, die nicht so fettig ist, hier ist sie! [Inhaltsstoffe]

 

So ungefähr eine Woche im Gebrauch hatte ich die Tagescreme von Cattier "Feuchtigkeitsspendende Tagescreme für trockene, empfindliche Haut". Kosten ca. 14-20€ im Internet. Was ich gut finde: Naturkosmetik, Bio-Qualität, reizarm, pflegend, zieht gut ein, hinterlässt eine deutlich beruhigte Haut, kein Glänzen. Nun was hab ich zu meckern? Nicht viel. Ich denke für die Übergangszeit, also im Frühling und Herbst, ist das eine tolle Creme für mich. Nur jetzt im Sommer doch ein klein wenig zu reichhaltig, erst recht, wenn ich noch Sonnencreme und Foundation darüber trage. "Für trockene, empfindliche Haut" trifft es auf jeden Fall genau! [Inhaltsstoffe]

 

Premiere war für mich die Tuchmaske von Balea "Aqua Tuchmaske für feuchtigkeitsarme Haut". Gibt es im dm für 0,95€. Wir wurden nicht so richtig gute Freunde. Die Tuchmaske an sich fand ich ganz angenehm, man hat eben nicht so ein Geschmiere, wie mit herkömmlichen Masken. Die Aqua Maske war mit allerdings zu gelig. Soll heißen; Nach dem herunternehmen war das ganze Gesicht mit Gel bedeckt, dass man dann einmassieren soll. So viel Feuchtigkeit hat meine Haut dann wohl doch nicht gebraucht... Nachdem dann irgendwann alles eingezogen war, hatte ich trotzdem das Bedürfnis erstmal mein Gesicht eincremen zu müssen. Also kein Nachkaufprodukt, aber wer es gerne gelig mag :-D Die Maske ist allerdings leicht parfümiert, obwohl ich das nicht als störend empfand. [Inhaltsstoffe]

 


Mein letzter Monatsrückblick:


Wie war euer Monat? Was habt ihr getestet, unternommen, neu entdeckt? Und wie oft habt ihr gelacht :-)?

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Karin | Kosmetik Natürlich (Montag, 04 Juli 2016 07:30)

    Ich nehme bei Mückenstichen einen heißen Löffel. Wusste gar nicht, dass es dafür ein Gerät gibt!