Rückblick Mai: Was hat mich beschäftigt?

Serviette Blumen Mai 2016

 

Nicht für jede Idee lohnt sich gleich ein ganzer Post. Nicht jeder Gedanke füllt eine Seite. Nicht jede Inspiration lässt sich als Artikel mit Hand und Fuß umsetzen.

 

Aber Kleinvieh macht auch Mist und vielleicht sind es ja die Kleinigkeiten, die nützlich oder informativ für euch sind. Hier also einige Themen, die mich im Mai besonders beschäftigt haben!


Tierwohl

Quelle: Heinrich-Böll-Stiftung, Konzeption und Illustration: Gesine Grotrian, Lizenz, Bildmaterial

Super interessant und toll dargestellt finde ich die Grafiken der Heinrich-Böll-Stiftung. Das Kinder- und Jugendbuch "Iss was?! Tiere, Fleisch & ich" klärt Fragen über Herkunft von Fleisch, Fleischkonsum, Fleischverschwendung und vieles mehr. Das Buch steht hier kostenlos zum Download zur Verfügung. Lohnt sich!

 

Ebenfalls empfehlenswert ist der Fleischatlas 2016:

 

"Der neue Fleischatlas 2016 – Deutschland Regional wirft einen Blick in die Bundesländer und zeigt anhand vieler Beispiele anschaulich, wie die gesellschaftlichen Ansprüche und die Realität der Fleischproduktion an vielen Orten weit auseinanderklaffen" (Quelle: Heinrich-Böll-Stiftung).

 

Diesen könnt ihr hier downloaden.


Minimalismus Kleidung oder auch: Die Kleiderkrise

Vor Kurzem hat sich bei mir eine kleine oder auch etwas größere Kleiderkrise breit gemacht. Absolute Überforderung beim Neukauf, obwohl ich in diesem Post noch so gute Tipps parat hatte :-D. Aber ich war wirklich verzweifelt! Ich wusste weder welche Farben mir stehen noch wie ich kombinieren sollte. Und ich war überzeugt, dass kein einziges Kleidungsstück in meinem Kleiderschrank je zu mir gepasst hat. Ihr könnt euch vorstellen wie sich mein direktes Umfeld amüsiert hat :-) Das Ganze hier zu schreiben würde allerdings keinen Sinn machen, wenn ich denn nicht eine Lösung gefunden hätte. Et voilá, hier meine kleine Geschichte.

Zusammenstellung von Kleidung

Noch kaufe ich keine nachhaltige Kleidung und finde es finanziell auch wirklich schwierig. Während ich mich mit dem Thema Minimalismus beschäftigt habe wurde mir aber bewusst, dass Minimalismus, Kleidung und Nachhaltigkeit eng zusammenhängt. Um ein Anfang zu finden, ist es mir also wichtig nichts unnötiges zu kaufen, sprich: Fehlkäufe zu vermeiden. Wenn man nun eine Kleiderkrise hat, wird das nahezu ein Ding der Unmöglichkeit! Farbtests und Stilberatungen im Netz haben mich dann vollends verwirrt. Also habe ich mir von einer sehr guten Freundin Hilfe geholt (vom Fach). Und das war ein richtiges AHA-Erlebnis. Ich will jetzt nicht sagen, dass mein Kleidungsstil vorher eine Katastrophe war, aber man ist ja doch sehr eingefahren und mir haben oft Ideen (oder auch der Mut) gefehlt, wie ich Farben, Schnitte und Einzelteile kombinieren kann. Und natürlich wurde auch die Farbtypfrage geklärt, nicht anhand einer starren Einteilung -Sommer, Winter, Herbst, Frühling- sondern ganz individuell am Objekt ;-) Hilfreich war es aber auch zu sehen, wie ich Kleidungsstücke, die nicht meinem Farbtyp entsprechen passend kombinieren kann. Schnell war klar, dass mir vor allem Basics fehlen und das Kombinieren dadurch umso schwerer wird. Ich sage euch, so gezielt und erfolgreich war ich noch nie einkaufen und eine neue Lieblingsfarbe habe ich auch gefunden (man beachte das Oberteil auf meinem Profilfoto ;-)).

 

Ich kann euch also wärmstens empfehlen eine Farb- und Stilberatung in Anspruch zu nehmen, wenn ihr zu Fehlkäufen neigt. Dass ich das Ganze zuhause vor meinem eigenen Kleiderschrank machen durfte, war natürlich ein Extraplus! Warum bin ich nicht schon früher auf die Idee gekommen?

 

Wer sich gerne mit Farben, Mode und Stil beschäftigt sollte auch unbedingt mal bei der Modeflüsterin vorbeischauen.

 

Was mir ebenfalls gut geholfen hat, war eine Ideensammlung bei Pinterest.

Sammlung pinterest Kleidungsstil

Gesunde Ernährung: Der Selbstversuch

Obst- und Gemüseportionen Tag 1+2

Vielleicht habt ihr meine letzten Versuche zur gesunden Ernährung mitverfolgt (Woche 1, Woche 2, Woche 3), was hab ich mir nur dabei gedacht?? Ich bin momentan etwas am Scheitern. Ich finde eine gesunde Ernährung natürlich nach wie vor wichtig, aber auch genauso schwierig. Ich habe das Gefühl ich bin nur noch am Essen und tatsächlich hatte ich in der ersten "Gemüsewoche" so richtig schöne Bauchschmerzen. Hatte ich genug Gemüse, war es zu wenig Obst, habe ich alle Portionen geschafft, hatte ich Probleme mit der Trinkmenge. Ganz zu schweigen von den Wochenend- bzw. Feiertagen, an denen ich unterwegs war! Ich werde zwar nicht gleich aufgeben, aber das Ganze erstmal langsamer angehen. Inwieweit ich die Reihe dann fortführen werde, wird sich zeigen.

Obst- und Gemüseportionen Tag 3+4

Instagram und Blog

Wie einige von euch mitbekommen haben, habe ich mich diesen Monat ein bisschen an Instagram probiert und mochte es sehr gerne. Wenn man sich kurz das Bild anschaut, ist es ein buntes Sammelsurium an Themen: Ernährung, Rezepte, Kosmetik, Freizeit und so ist das auch hier auf dem Blog. Momentan bin ich hin- und hergerissen mich etwas mehr zu spezialisieren oder mir den großen Freiraum an Möglichkeiten zu lassen. Alles hat Vor- und Nachteile! Ich sehe für euch meine lieben Leser den Nachteil, dass ihr zu lange warten müsst, bis wieder ein interessanter Post für euch kommt. Da zwischendurch einfach andere Themen (für mich trotzdem interessante Themen) reinrutschen. Erstmal bleibt natürlich alles beim Alten, aber da die eventuelle Veränderung natürlich nicht nur mich sondern auch euch betrifft, wollte ich euch gerne an meinen Gedankengängen teilhaben lassen. Ihr könnt mir gerne mitteilen, welche Themen Euch besonders interessieren und ob euch die Vielfalt gefällt oder ob ihr es lieber fokussiert habt!


Was hat euch im Mai besonders beschäftigt?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0