Einblick: VDD Kongress Wolfsburg und Fachliteraturempfehlungen

Kongresszentrum Wolfsburg

 

 

Die meisten fragen sich jetzt wahrscheinlich:

VDD? Was ist das? Und was für ein Kongress? Welche Fachliteratur?

 

Und ja zugegeben, es geht mehr um meine Arbeit als um meinen Blog, aber wenn ihr dennoch neugierig auf ein paar neue Eindrücke zum Thema Ernährung seid, lest weiter ;-)


Was bedeutet VDD?

Aber nun kurz zur Erklärung. VDD ist der Verband der Diätassistenten in Deutschland und dieser veranstaltete vom 21. (Vorsymposium) bis 23. April den 58. Bundeskongress in Wolfsburg. Hier findet der Austausch zwischen vielen Fachgesellschaften statt (z.B. mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin), es gibt eine Reihe an interessanten Vorträgen mit tollen Referenten und viele Stände von Ausstellern und Sponsoren. Hier kann man unter anderem Fachliteratur erwerben (zum Teil zu Messepreisen) oder sich einfach über neue Produkte oder Leitlinien informieren und natürlich Kontakte knüpfen.

Programmheft und Eintrittskarte VDD Kongress

Programm und Themen

Ich möchte nun nicht ins Detail der vielen Vorträge gehen. Aber damit ihr überhaupt eine Vorstellung bekommt, welche Themen in den Fachbereich fallen, hier ein paar Vorträge, die ich besucht und für gut befunden habe:

  • Ein sehr unterhaltsamer Einstieg war der Vortrag von Dr. Ralf Demmel, Diplom Psychologe und Psychotherapeut, Alles eine Frage der Motivation? Erfolgreiche (und weniger erfolgreiche) Methoden der Beratung
  • Fachspezifischer waren dann die Vorträge unter den Rubriken Lebensmittelunverträglichkeiten - Wissenschaft oder Modetrend? und Allergologie/ Gastroenterologie
  • Auch dem Darmmikrobiom wurden einige Vorträge gewidmet besonders auch der Entwicklung des kindlichen Darmmikrobioms
  • Nicht ganz so ausführlich, aber trotzdem interessant waren die Vorträge zur Entstehung von Ernährungsmythen (damit ist man im Netz ja täglich konfrontiert)
  • Vielleicht nützlich könnte auch der Einsatz von Beta-Glucan-Gerste sein, über die Frau Dieckmann für ihr Unternehmen referierte (die Sache werde ich noch genauer beleuchten und euch dann gerne vorstellen)
  • Zum Schluss durfte die Vegane Ernährung nicht fehlen, die Prof. Dr. Leitzmann von der geschichtlichen Seite aufgriff und die in der Ernährungsberatung aufgrund der Nährstoffversorgung immer noch kritisch beäugt wird.
Prospekte VDD Kongress

Interessante Fachliteratur

Fachliteratur ist ja ein sehr weiter Begriff und ich möchte euch keine Leitlinien oder krankheitsspezifische Literatur vorstellen, sondern Material, was durchaus auch für den Laien interessant und natürlich auch leicht zu erwerben ist (das ist übrigens keine Kooperation mit diversen Anbietern ;-)).

Ich habe die Info-Hefte selbst erst gekauft und somit natürlich noch nicht durchgelesen. Daher folgen nur meine ersten Eindrücke.

Die E-Nummern in Lebensmitteln

Heft aid Die E-Nummern in Lebensmitteln

 

Dieses nette Heft ist für 3,00 € über den aid-infodienst zu beziehen und ist für alle geeignet, die sich im Dschungel der Zusatzstoffe nicht mehr zurecht finden und gerne wissen möchten, was in den Lebensmitteln enthalten ist.

Vielleicht regt es auch zu einem Umdenken an, in Richtung frische, nicht verarbeitete Lebensmitteln (Trend: Clean-Eating).

Auch die zugelassenen Zusatzstoffe für Bio-Lebensmittel sind extra aufgeführt und hier ist auch angeben, ob pflanzlich oder tierischen Ursprungs.

Natürlich gibt es am Anfang erstmal eine ausführliche Einführung, was Zusatzstoffe sind und welche Funktionen sie haben.

 

Wer es etwas übersichtlicher haben möchte (wie ich finde), kann auch über die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen das Heft Was bedeuten die E-Nummern erhalten (Preis: 5,90 €). Hier sind die Zusatzstoffe zusätzlich mit einem grünen oder roten Daumen gekennzeichnet. 

Das Schadstoff-Lexikon

aid infodienst Das Schadstoff Lexikon

 

 

 

Man hört ja immer wieder Begriffe wie Acrylamid, Nitrit, PAK, Nitrosamine und viele mehr. Hierfür finde ich dieses kleine Nachschlagewerk wirklich schön. Kurz und knapp ohne dass man Stunden im Internet recherchieren muss. Auch Stoffe, die ich selbst schon in meinem Blog erwähnt habe wie Mirkoplastik, Aluminium und Weichmacher werden aufgegriffen.

 

Erhältlich ebenfalls über den aid-infodienst für 2,50 €

Der Kopf isst mit

 

Nicht so trocken wie es sich anhört. Das Heft ist mit vielen Bildern und praktischen Beispielen versehen.

 

Die Kernfrage: Warum und wie essen wir?

 

Es werden Studien und Versuche gezeigt, was immer größer werdende Portionen oder die ständige Sichtbarkeit von Essen mit unserem Verhalten machen und Fragen aufgegriffen wie "Macht Essen süchtig?".

 

Auch das Stress-Essen und Stress-Hungern wird beschrieben und es werden Gründe, aber auch Lösungen diskutiert.

 

Auch erhältlich über den aid-infodienst für 6,00 €

Weitere

Nicht gekauft, aber schon auf meiner Wunschliste, noch ein Buch von der Verbraucherzentrale NRW:

"Die Lebensmittel-Lügen, Wie die Food-Branche trickst und tarnt" (Preis 14,90 €, auch als E-Book erhältlich).

 

Auch hier hat mich beim Durchblättern als Erstes das Design angesprochen. Es sind viele Lebensmittelverpackungen abgedruckt, anhand derer die Tricks der Industrie veranschaulicht werden.

Ein paar spannende Tage gehen zu Ende

Ich hoffe, euch hat der kurze Einblick gefallen. Für mich waren natürlich einige interessante Themen dabei und ich habe wieder jede Menge Input für meinen Arbeitsalltag, aber vielleicht auch für zuhause. Und was isst man nun auf so einem Ernährungskongress???

Currywurst mit Weißbrot

Ganz richtig, Currywurst ;-) Aber immerhin in Pappschale und mit Holzgabel!

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende!

 


Meine zwei letzten Beiträge zum Thema Ernährung:


Wie sehr interessiert euch das Thema Ernährung? Verfolgt ihr einen bestimmten Ernährungsstil oder seid sogar von einer ernährungsbedingten Erkrankung betroffen?

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Tabea (Sonntag, 24 April 2016 18:54)

    Das klingt nach einem richtig interessanten Kongress. Da hätte ich gern auch den ein oder anderen Vortrag gehört! Danke für die Lektüre-Empfehlungen :)
    Liebe Grüße

  • #2

    Jenny Zeitvertreib (Mittwoch, 27 April 2016 20:30)

    Ja ich fand es super :-) auch wenn es doch auch etwas anstrengend war!
    Liebe Grüße

  • #3

    strawberrymouse (Donnerstag, 05 Mai 2016 00:27)

    Da wohne ich an der Quelle und kriege das nicht mal mit :D

  • #4

    Jenny Zeitvertreib (Samstag, 07 Mai 2016 16:53)

    Das gibt's ja gar nicht ;-)