Balea Med Gesichtspflege und -reinigung

Balea Med Gesichtspflege- und reinigung

 

 

Hallo zusammen!

 

Heute möchte ich mich endlich ausführlich über die Balea Med Serie auslassen. Ich hatte es in den September-Lieblingen ja schon angekündigt!


Seit ungefähr 5 Wochen bin ich auf die Produkte von Balea Med umgestiegen und konnte eine deutliche Besserung meiner Haut feststellen.


Daher habe ich die Produkte für euch nochmal genau unter die Lupe genommen.


Nach dem ganzen Ausprobieren verschiedener Reiniungsmethoden (Öl, Schaum, Milch) und unterschiedlicher Cremes war meine Haut ziemlich strapaziert und ich habe eine absolut reizfreie Basis gesucht. Mein Ziel: weiche, reine Haut :-)

 

Die drei Produkte, die ich euch heute vorstelle sind alle vom Deutschen Allergie- und Asthmabund  getestet und empfohlen und kommen ohne Parfüm, Farbstoffe und Konservierungsstoffe aus.


Balea Med Ultra Sensitive Reinigungmilch (dm 3,25€)

Die Reinigungsmilch hat eine sehr leichte, cremige Textur und duftet angenehm frisch. Sie fühlt sich auf der Haut sehr samtig an und ich liebe sie :-) Beim Reinigen merkt man wie Hautschüppchen sanft abgetragen werden und meine Foundation bekommt sie auch gut runter. Nach der Reinigung ist meine Haut überhaupt nicht gerötet und fühlt sich angenehm weich an. Die Reinigungsmilch ist außerdem sehr ergiebig!

Inhaltsstoffe:

Aqua, Caprylic/Capric Triglycride, Butylene Glycol, C12-15 Alkyl Benzoate, Glycerin,Isononyl Isononanoate, Pentylene Glycol,Glyceryl Stearate Citrate, Methylpropanediol,Stearyl Alcohol, Panthenol, Glyceryl Caprylate, Sodium Carbomer, Niacinamide,Xanthan Gum, Ethylhexylglycerin, Tocopherol

Ein hochwertiges Öl sucht man bei dem Preis natürlich vergeblich. Basis bildet Wasser und Neutralfett und dann natürlich einige Emulgatoren. Glycerin spendet Feuchtigkeit und Panthenol soll die Haut beruhigen und vor dem Austrocknen schützen, wobei Panthenol schon recht weit hinten in der Liste steht. Auch Niacinamide und Tocopherol sind nur in Mini-Mengen vorhanden und ich gehe davon aus, dass sie keine große Wirkung entfalten können, da sie ja auch nicht lange auf der Haut aufliegen. Von einer Reinigungsmilch erwarte ich aber auch keine Wunder, was die Wirkstoffe angeht sondern eine reizfreie Reinigung und das ist hiermit auf jeden Fall möglich!

Einige Fettstoffe werden aus Palmöl gewonnen.


Balea Med Ultra Sensitive Gesichtswasser (dm 3,25€)

Das Gesichtswasser habe ich bereits auf der Suche nach einem alkoholfreien, sanften Vertreter entdeckt und mag es immer noch gerne. Es rundet die Reinigung ab und erfrischt. Eine beruhigende Wirkung kann ich nicht feststellen, da meine Haut nach der Reinigung schon sehr entspannt ist und ich das Gefühl habe, dass ich sie eher durch das Auftragen mit dem Wattepad etwas reize (ich sollte vorsichtiger tupfen ;-))

Inhaltsstoffe:

Aqua, Glycerin, Pentylene Glycol,Hydrogenated Starch Hydrolysate, Panthenol,Cucumis Sativus Fruit Extract, Sodium Carboxymethyl Betaglucan, Citrid Acid

Hier sind hauptsächlich feuchtigkeitsspendende und reinigende reizarme Inhaltsstoffe enthalten. Panthenol soll wieder beruhigend wirken und die Hautbarriere verbessern. Das einzige Manko für mich ist der Preis, da ich einen hohen Verbrauch an Gesichtswasser habe!


Balea Med Ultra Sensitive Tagescreme (dm 4,45€)

Cremes und ich, was soll ich sagen, dass ist generell eine schwierige Angelegenheit :-) Aber ich bin mit diesem Exemplar zufrieden. Beim ersten Auftragen dachte ich, sie ähnelt eher einer Salbe als einer Creme, lässt sich aber dennoch sehr gut verteilen und zieht gut ein. Für mich ist sie noch etwas reichhaltig, besonders an Stirn und Nase. Ich dosiere die Creme hier nur sehr gering und so funktioniert es doch ganz gut, auch wenn ich nach ein paar Stunden wieder glänze. Die Vorteile überwiegen für mich aber, denn die Creme macht meine Haut wieder schön weich und sie wirkt sehr beruhigend. Ich bin gespannt, wie ich damit über den Winter komme! Generell würde ich sie aber eher für normale bis trockene Haut empfehlen (ich habe eine klassische Mischhaut).

Inhaltsstoffe:

AQUA · PENTYLENE GLYCOL · C12-15 ALKYL BENZOATE · CETYL ALCOHOL · GLYCERIN ·DICAPRYLYL ETHER · BETAINE · PENTAERYTHRITYL DISTERATE · ETHYLHEXYL SALICYLATE · PANTHENOL · ETHYLHEXYL TRIAZONE · DIETHYLAMINO HYDROXYBENZOYL HEXYL BENZOATE · SODIUM STEAROYL GLUTAMATE · ALLANTOIN · XANTHAN GUM ·TOCOPHERYL ACETATE · DECYLENE GLYCOL ·CARBOMER · LACTIC ACID

Toll finde ich, dass kein Alkohol enthalten ist. Als Alternative wird Pentylene Glycol eingesetzt. Dieser Stoff wirkt zwar konservierend, muss aber nicht als Konservierungsstoff gekennzeichnet werden. Zudem bindet er Feuchtigkeit und wirkt auch in höheren Konzentrationen nicht austrocknend. Generell werden diese "Ersatzstoffe" allerdings noch etwas kritisch beäugt.

 

Schade finde ich eher, dass auf der Verpackung mit Vitamin E, Panthenol und Allantoin geworben wird. Besonders Vitamin E kommt hier nur als Derivat sehr weit hintern in der Inhaltsstoffliste vor. Tocopheryl Acetate (Vitamin E) soll hier wohl eher das Ranzigwerden der Creme verhindern.

 

Des weiteren wird mit UVA und UVB Filtern geworben, die auch tatsächlich vorhanden sind. Da allerdings kein LSF angegeben wird, kann man ungefähr von LSF 5-8 ausgehen. Das ist natürlich nicht sehr hoch und ein LSF 15 hätte mir gut gefallen :-).

 

Auf der Verpackung sind noch die Angaben OHNE

  • Ätherische Öle
  • Gluten
  • Parabene
  • Silikone und Parrafinöl

zu finden. Wobei mir die Bezeichnung ohne Gluten etwas missfällt. Ist das mittlerweile auch ein Trend glutenfreie Kosmetikprodukte zu kennzeichnen oder gibt es da eine handfeste Studie, warum man auf Gluten in Kosmetik verzichten sollte? Klärt mich gerne auf!

 

Trotzdem gefällt mir diese Creme gut und ich bin überzeugt, dass sie auch meiner Haut gut tut.


FAZIT

Für mich eine ganz klare Bereicherung ist die Reinigungsmilch und ich werde diese auf jeden Fall wieder kaufen. Auch das Gesichtswasser habe ich bereits in mein Standardsortiment aufgenommen. Die Creme ist für mich noch nicht 100% perfekt. Ich werde sie aufbrauchen und dann erstmal ein anderes Produkt testen.

 


Hier gibt es noch weitere getestet Produkte:


Habt ihr ein Produkt von Balea Med? Wie gefällt es euch?

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    strawberrymouse (Freitag, 23 Oktober 2015 00:37)

    Ich glaube es gibt keine Studie, die besagt, dass man auf Gluten verzichten sollte - egal ob in Form von Lebensmitteln oder Kosmetik. Es sei denn natürlich man leidet unter Zöliakie ;).
    Ich habe zwar schon gehört, dass es, wenn es eben um Zöliakie geht, man z.B. bei Zahnpasta, Lippenstift (alles was halt zu einer oralen Einnahme führen kann) Gluten meiden sollte...aber grundsätzlich scheint es sich da wohl mehr um einen weiteren Teil vom "Frei von" -Trend zu handeln.

  • #2

    Jenny Zeitvertreib (Samstag, 24 Oktober 2015 14:52)

    Dann habe ich ja wohl nichts verpasst und bin mit dir einer Meinung ;-) Danke für die Info!