Rezept: Espresso-Käsekuchen

Espresso-Käsekuchen

Guten Morgen!

Ich habe am Wochenende einen Espresso-Käsekuchen gebacken und wollte diese Kalorienbombe mit euch teilen!

Das Rezept ist einfach umzusetzen, nur das Umheben auf die Kuchenplatte erfordert etwas Feingefühl :-)

Mehr als ein Stück schafft man nicht ohne zu platzen, aber dafür ist es einfach super lecker.

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Zutaten

Für den Boden

  • 180 g Dunkle Schokoladenkekse
  • 80 g Butter
  • Für die Creme
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 500 g Frischkäse
  • 800 g Magerquark
  • 150 g Zucker
  • 3 Eier
  • 50 ml Espresso
  • 2 EL Instant Espressopulver

  Für die Glasur

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 50 ml Sahne
  • 1 EL Instant Espressopulver

 


Zubereitung

 

SCHRITT 1

  • Butter schmelzen und Schokokekse zerkrümeln, dann beides vermischen und in eine Springform geben (kann natürlich eine ganz normale runde Form sein). Gut andrücken und kalt stellen.

SCHRITT 2

  • Schokolade im Wasserbad schmelzen. Espresso und Instantpulver verrühren und unter die flüssige Schokolade rühren. Etwas abkühlen lassen. Ich hab das Ganze dann umgefüllt und musste richtig kräftig rühren, damit sich die Masse verbunden hat.

SCHRITT 3

  • Quark, Frischkäse, Eier und Zucker mit einem Handrührgerät verrühren. Dann die etwas abgekühlte, flüssige Schokolade unterziehen. Die Creme in die Form geben und im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 50 Minuten backen.

SCHRITT 4

  • Danach den Kuchen in der Form auskühlen lassen (sehr wichtig, sonst bricht der Kuchen beim Umsetzen). Dann auf eine Kuchenplatte setzen und die Glasur darüber geben. Für die Glasur die Schokolade mit der Sahne und dem Instantpulver schmelzen.

SCHRITT 5

  • Dann ab in den Kühlschrank und guten Appetit!
Espresso-Käsekuchen

Download
Espresso-Käsekuchen
Rezept zum Drucken oder Abspeichern (ohne Bilder)
Espressokäsekuchen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.2 KB

Backt ihr gerne und seid ihr Käse-Kuchen-Fans?

Kommentar schreiben

Kommentare: 0